Cheeseadelphia #6

Was kommt neben den 76ers und Will Smith noch das Philadelphia? Richtig, Cheeseadelphia! In der mittlerweile (siebten) sechsten Ausgabe findet am Wochenende eine der größten SC2 LANs in Nordamerika statt. Mit insgesamt $7.5000 Preisgeld ist es gar die wichtigste Veranstaltung, die nicht zur WCS gehört.

Format
Anders als bei den letzten LANs wird es dieses mal drei Gruppenphasen geben. Alle Gruppen werden im klassischen GSL-Format ausgetragen. Für die Playoffs der Top16 wird es kein spezielles Seeding geben, sondern man wird sich auf die Platzierung in der letzten Gruppenphase beziehen. Wie man es auch von anderen Turnieren gewohnt ist, werden die Matches der Gruppenphase im Bo3 ausgespielt, die Parteien in den Playoffs sind Bo5 und das Finale am Sonntag wird gar ein Bo7 sein. Über die Preisgeldverteilung ist leider noch nichts bekannt, zur letzten Cheeseadelphia wurde aber an die Top8 Preisgeld ausgeschüttet. Durch einen Anstieg des Preisgeld um 50% ist aber denkbar, dass dieses mal die komplette Top16 eingebunden wird.

Teilnehmer
Wie üblich lässt sich das Who-is-who der amerikanischen Szene in Philadelphia blicken. Namen wie Neeb, Probe, Rail, MaSa oder Cham lassen durchaus aufhorchen. Neben der WCS-Riege finden sich zur LAN aber auch weitere interessante Namen ein, unter anderem werden Suppy, JonSnow, avilo, Pokebunny, Tesla und McCanning ihr Glück versuchen. Komplettiert wird das Feld durch zahlreiche Lokalhelden.

Vorhersage
Nachdem im Juli letzten Jahres MaSa den Titel und $2.350 für sich beanspruchen durfte, ist das Feld dieses Jahr nochmal stärker besetzt und eine Wiederholung des 7:0 nach Series (und 19-1 nach Maps) wird sich mit Cham, Neeb und Rail im Feld kaum wiederholen lassen. Klarer Favorit auf den Turniersieg ist in diesem Jahr natürlich Neeb, dem maximal die Herren aus Mexiko und Australien gefährlichen werden könnten.

Wer schonmal in einen Stream, des von den N3rd Street Gamers ausgetragenen Turniers eingeschaltet hat, weiß um die lockere und joviale Stimmung des Turniers. Der Vergleich zu einem HomeStoryCup ist zwar etwas weit, dem Zuschauer kann es aber durchaus so vorkommen, als beobachte er ein Klassentreffen.

Los geht es am Samstag, den Stream findet ihr hier, das Bracket könnt ihr euch über den folgenden Link zu Gemüte führen. Da ich ein großer Fan von kleineren Veranstaltungen bin, kann ich nur dazu aufzurufen einzuschalten und den Veranstaltern ein Follow auf Twitter zu hinterlassen. Viel Spaß beim Zuschauen!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.