Road to Masters – Recap Januar

Die Wochen ziehen ins Land und kaum hat man ein Recap geschrieben, steht schon wieder das nächste an. In Sachen Starcraft war der Januar eine richtige Achterbahnfahrt. Der Anstieg des MMR hielt auch noch in den ersten Tagen des neuen Jahres an und nach drei gespielten Matches lag ich erstmalig bei einem Wert von 4228 – neuer Höchststand. Um das Ende der Geschichte etwas vorwegzunehmen, dies sollte der letzte Tag gewesen sein, an dem ich ein solches MMR erreichen würde.

Januar 08.01. – 24.01
Die gute Nachricht zuerst, wir haben die angepeilte Zahl von 100 Matches im Januar zumindest teilweise erreicht. Zu untersuchen gibt es insgesamt 52 Spiele im Ranked-Modus. Wozu sich aber nochmals 62 Unranked-Matches gesellen. Wir müssen einen kleinen Rückschlag in Sachen MMR hinnehmen, denn am letzten Tag unseres Trainings lagen wir bei 4165 MMR und damit 3 mickrige Punkte hinter dem Endstand 2017.

Siege – Niederlagen
Die 52 Spiele verteilen sich auf zwölf Sessions an acht Tagen. Die Siegquote im Januar liegt bei 46,2% und das bei 24 Siegen zu 26 Niederlagen, zuhilfe kamen mir erneut zwei Matches, die der Gegner bereits nach dem Startbildschirm beendete. Die Ladderstatistik zeigt uns für den ersten Monat des Jahres also eine ausgeglichene Statistik von 26-26.

Auffälligkeiten innerhalb der Matchups
Diesen Monat lässt sich einiges zu den spezifischen Matchups sagen. Erstmalig war nicht TvZ (17 Spiele), sondern das TvP (20 Spiele) das am häufigsten gespielte MU. Relativ selten wurde TvT (13 Spiele) ausgelost. Interessant ist, dass alle MUs sehr ausgeglichen waren. (TvZ 8-9; TvP 10-10; TvT 6-7). Gerade die gute Quote im Mirror erfreut doch sehr. Wenn wir noch etwas weiter ins Detail gehen, sehen wir dass die meisten gewonnenen TvPs entweder gehaltene Cheeses oder Timing Pushes waren, in Makrogames war diesen Monat nichts zu holen. Die Schwäche im TvZ ist mir leider noch etwas rätselhaft, ähnlich geht es mir im TvT, dass sich zumindest nach dem Early Game mittlerweile berechenbarer anfühlt.

Trends innerhalb des Monats & Spieltage
Wie angedeutet gingen die Stats erst weiter hoch, dann zwischenzeitlich über 200 MMR nach unten, bis sie sich gegen Ende des Monats wieder erholt haben. Da das Ende des Monats fast auch auf das Seasonende fällt gehe ich hier nicht gesondert darauf ein. Was ich mir für den Februar vornehmen werde, ist nicht mehr als 10 Laddergames an einem Tag zu machen. Unranked darf es ruhig weitergehen, aber es hat sich in den letzten Monaten vermehrt gezeigt, dass “lange Tage” selten zu guten Ergebnissen geführt haben.

Entwicklungen, Verbesserungen & Erkenntnisse
Wenn wir uns an Ende Dezember erinnern, war die Aussage, dass wir mit 4170 MMR Ende Januar nicht unzufrieden wären. Dies sehe ich als erfüllt, auch durch den Umstand, dass wir mehrere Tage über der Marke von 4200 lagen. Die Menge der gespielten Matches auf diesem Niveau zeigt zumindest einen gewissen Gewohnheitseffekt. Ich gehe sogar soweit von einer echten Verbesserung seit Beginn der Reise zu sprechen.

Das mittlere MMR beläuft sich im Januar auf 4138, im Dezember lagen wir zum Vergleich bei 4132 (bei entsprechend wenigen Matches). Was zum stabilen Ergebnis beigetragen hat, waren die Spiele im Unranked-Modus, die beim aktuellen schwierigen TvP sicher geholfen haben.

MMR im Überblick:

Anfang Oktober: 4017 MMR
Ende Oktober: 4026 MMR (Durchschnitt: 4038 MMR) – 86 Matches
Ende November 4074 MMR (Durchschnitt: 4053 MMR) – 102 Matches
Ende Dezember: 4168 MMR (Durchschnitt: 4132 MMR) – 21 Matches (+ 20 unranked)
Ende Januar (’18): 4165 MMR (Durchschnitt: 4138 MMR) – 52 Matches (+ 62 unranked)

Ich gehe sehr zuversichtlich in den Februar, da wir vor wenigen Tagen einen neuen Balancepatch gekriegt haben, der Stalker & Hydra stark nerft und so etwas mehr als 4200 MMR wohl machbar sein sollten. Wichtig zu erwähnen ist auch noch, dass unser Ziel deutlich näher gekommen ist, denn die Grenze für Master – Staffel 3 liegt nicht mehr bei 4760 MMR, sondern nur noch bei 4520 MMR.

Hier wie gewohnt die Links zu den letzten Recaps: Recap NovemberRecap Dezember

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. 08/04/2018

    […] wie gewohnt die Links zu den beiden vorhergehenden Recaps: Januar & Dezember […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.