Zielgerade zum Europe Minor

Es ist Sonntagmittag, die meisten von euch werden noch im Bett liegen oder nach dem Mittagessen schon wieder den Weg auf die Couch angetreten haben. Für die verbleibenden Teams im EU Minor Closed Qualfier wird dies aber wohl nicht gelten, denn für die zwölf noch übriggebliebenen Mannschaften geht es heute um die sprichwörtliche Wurst. Aber blicken wird doch zunächst auf die beiden vergangenen Tage zurück.

Recap Day 1 & 2
Wie im gestrigen Beitrag schon aufgezeigt, hatte sich ein ziemlich illustres Feld für den Minor-Qualifier zusammengefunden. Nachdem am gestrigen Abend bzw. der heutigen Nacht alle Teams ihre dritte Partie hinter sich gebracht haben, ist für zwei Teams der Traum vom Major bzw. Minor bereits ausgeträumt. Aus meiner Sicht sind dies zwei überraschende Namen, die man da am unteren Ende der Tabelle lesen muss. Denn sowohl das Team der Fragsters als auch die Jungs von Heroic sind mit 0-3 ausgeschieden.

Wer noch keine Zeit hatte HLTV.org zu checken – aber den gestrigen Einführungsartikel gelesen hat – wird jetzt schon verstanden haben, dass Nip seine zweite Partie erfolgreich beendet hat. Aber zurück zu den ausgeschiedenen Teams. Die Fragsters hatte in Ihrer Auftaktpartie 0:2 (17:19 & 2:16) gegen Kinguin verloren, das zweite Match ging knapp mit 1:2 an Nip (14:16; 16:6; 16:14). In der letzten Partie des Turniers verlor man gegen Windigo mit 0:2 (17:19;7:16). Wen man ehrlich ist, hatten die Dänen auch ein wirklich hartes Bracket und gegen jeden Gegner wäre mindestens eine Map oder gar ein Win drin gewesen.

Etwas das Heroic nicht gerade von sich behaupten kann, die Auftaktniederlage gegen Nordavind war ebenso überraschend wie der Niederlage von Nip gegen 3DMAX. Nach zwei Maps hieß es dann jeweils 16:10 für den Gegner. Die nächste 2:0-Niederlage holte man sich gegen den deutschen Euronics-Squad (4:16; 23:25). Ebenfalls in der Deutlichkeit unerwartet. Last but not least musste man sich 2:1 gegen Epsilon geschlagen geben (6:16; 16:12; 14:16). Für alle, die das Wechselkarusell nicht so intensiv verfolgt haben sollte erwähnt werden, dass unter dem Epsilon-Banner nicht mehr die Schweden um BARBAR und freddieb und auch kein smooya spielen, sondern ein internationaler Mix aus insg. relativ unbekannten Spielern. Der Heroic-Auftritt beim Closed Quaifier war also in jeglicher Hinsicht eine herbe Enttäuschung.

Auf zum EU Minor
Die Flüge zum EU Minor in London dürfen aber schon Kinguin und OpTic buchen. Beide Teams konnten mit drei Siegen die Tickets zum Offline-Event lösen. Wie schon gesagt gewann Kinguin das Auftaktduell gegen die Fragsters. Im zweiten Match brauchte man drei Maps gegen Nordavind (19:16; 13:16; 16:9) und im dritten Spiel konnte den deutsch-dänischen Mix von Sprout besiegt werden. Man brauchte wieder drei Maps, dafür waren die eigenen Siege aber ungefährdet und das Zwischenziel EU Minor erreicht.

OpTic bezwang in ersten Match die Jungs von Euronics auf drei Maps (16:2; 20:22; 16:10), Japaleno schoss man regelrecht vom Server und ließ gegen des schwedischen Squad gerade einmal acht Runden über beide Maps zu. Das Ticket zum Minor löste man dann erneut auf zwei Maps, gegen LeftOut (das ehemalige EnvyUs-Roster). Beide Squads konnten Ihrer Favoritenrollen also gerecht werden und sich nun auf die echte Herausforderung konzentrieren.

Und was macht Nip?
Die Ninjas hatten definitiv einen erfolgreichen Samstag. Nach dem knappen Sieg gegen die Fragsters, der durch eine solide Teamleistung errungen wurde, hieß der Gegner im dritten Spiel Nordavind. Nuke ging relativ problemlos mit 16:6 an Nip, auf Inferno war es etwas knapper, dennoch waren die Schweden an Ende erfolgreich. Endstand 16:13.

Start der nächsten Partie ist wie an den beiden Tagen zuvor 18:00 Uhr, der heutige Gegner ist heute kein geringerer als AGO. Drei Maps sind also durchaus realistisch, ich gebe den Jungs von AGO aber die etwas besseren Karten, nicht zuletzt weil sich das Team um f0rest noch finden muss und Lekro bisher keinen essentiellen Beitrag geleistet hat.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.