Road to Masters – Recap Sommer

Lang, lang ist’s her, dass ein letztes “Road to Masters” – Recap das Licht der Welt erblickte und sind wie ehrlich, so genannt zu werden hat es wahrlich nicht verdient. Aber was ist passiert? Warum gab es monatelang keine neuen Berichte über die tollen Entwicklungen eines aufstrebenden Starcraft 2 Gottes? Nunja, eigentlich ist es relativ simpel. Im Laufe des Frühlings hat mich wohl die Lust verlassen und andere Interessen sind an die Stelle des “Ladderns” getreten. Eventuell war ich auch von den Rückschlägen der vorangegangenen Wochen etwas demotiviert. Wie dem auch sei, am Ende des Tages hatte ich wohl einfach keine Lust. Hobbies müssen ja auch schließlich Spaß machen – und einen spaßigen Sommer hatte ich in jedem Fall.

Woran ich seit etwa drei Wochen auch wieder richtig Spaß habe ist Starcraft! Daher habe ich die Tastatur auch wieder glühen lassen und stehe in der aktuellen Saison bei 81 Siegen und 86 Niederlagen. Dazu gesellen sich noch ein paar Offrace-Partien. Blöderweise bin ich über den Sommer auch nicht besser geworden, genauer gesagt hat sich mein Level ziemlich verschlechtert. Normalerweise hat es ein paar Spiele gebraucht, bis die Finger wieder warm waren und von da an hat es nur wenige Matches gebraucht bis das alte Level wieder erreicht war. Dies war mir dieses mal leider nicht gegönnt und es ging teileweise um 300 MMR nach unten und ich kratzte an der 3800 MMR Grenze. In der Zwischenzeit konnte ich wieder ein paar Zergs vom Server schießen, weswegen wir uns auf knapp über der 3900-Marke bewegen.

Recht interessant sind auch die verschiedenen Matchup-Staistiken, denn eigentlich liegt alles recht nahe beieinander. TvP ist derzeit das schwerste MU, wir haben aber mit 13-18 (41%) selbst hier noch ganze gute Quoten. TvT macht erstaunlich viel Spaß und ist mit 29-31 (48%) fast ausgeglichen. Bestes MU ist wie immer TvZ bei derzeit 53% Siegquote mit 43-37. Dabei sind vier unranked Matches aus den Spielen mit Random.

Gibt´s auch gute Nachrichten? Klar, denn ab November wird wieder fleißig getracked und Ende November gibt es dann auch endlich wieder ein normales Road to Master Recap. Let’s go!

Update: Mit dem beginnenden November hat sich die MMR-Staffelung auch wieder geändert. Sollen heißen, mit meinen etwas mehr als 3900 MMR bin ich wieder mittig in Diamond 2. Zumindest ein kleiner Hoffnungsschimmer…

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.