Die letzten Vier in Montreal

Das Feld hat sich gelichtet, es ist Championship Sunday und unter den besten vier der WCS Montreal sind auch diesmal die üblichen Verdächtigen. Nachdem gestern die Achtel- und Viertelfinals ausgespielt worden sind, mussten für viele Spieler die letzten Blizzcon-Hoffnungen begraben werden. souL, Harstem, DnS, Cham, MaNa, MaSa, Has und ShoWTimE musste schon in der Ro16 die Segel streichen. Scarlett schied, als letzte verbleibende Verfolgerin, im Viertelfinale gegen Titelfavorit Neeb aus.

Neeb vs. TRUE
Trotz des durchaus starken Auftritts von TRUE im bisherigen Turnier ist Neeb der klare Favorit auf das Finale sowie den Turniersieg in Montreal, im bisherigen Turnierverlauf hat der amerikanische Protoss bisher nur zwei Maps abgeben müssen und dominierte seine Gegner obendrein. Im Interview nach seinem Sieg gegen Hometown-Favorite Scarlett lies der 19-Jährige auch verlauten, dass er sich als klaren Favoriten für das anstehende Halbfinale sieht – egal wer da kommen möge.

Nun ist es TRUE geworden, der sich mit 3:1 gegen Nerchio durchsetzen konnte und im gesamten Turnierverlauf starkes ZvZ zeigt (er konnte bereits in der Gruppenphase 2:0 gegen TLO und Zanster gewinnen). Sein Viertelfinal-Match gewann der ohne größere Mühen gegen den französischen Protoss DnS. Zu große Aussagekraft sollte dieser Sieg aber nicht haben, da sich in diesem Jahr kaum ein Protoss auf einem ähnlichen Level wie Neeb befindet.

Der für seine unorthodoxe Spielweise und seine Mass-Zergling-Openings bekannte True, kann Neeb eventuell auf einer Map kalt erwischen, die Series wird aber dennoch deutlich an den Amerikaner gehen. Neeb vs. TRUE – 3:1

Elazer vs. Snute
Spannend wird es im anderen Halbfinale. Hier treffen Norwegen auf Polen, die beiden Finalisten der WCS Valencia oder einfach Elazer vs. Snute aufeinander. Im letzten Zusammentreffen der beiden Top-Eu-Zergs konnte Elazer noch das bessere Ende für sich verbuchen. Snute als einziger Halbfinalist bereits ab der Gruppenphase #1 akti, konnte bisher eine staatliche Anzahl von Gegnern besiegen (FishTaco, PengWin, NoRegret, Lambo, MacSed, SortOf, Has und Kelazhur) und ist in Series bisher unbesiegt.

Ein erstes Aufeinadertreffen der beiden Zergs hätte es bereits in der gemeinsamen Gruppe geben können, doch durch eine Auftaktniederlage gegen SortOf musste Elazer den Weg durch das Lower-Bracket der Gruppe nehmen. Zum Start der Playoffs demütigte er dann den kandischen Terraner MaSa auf allen drei Maps und schickte ihn vor heimischem Publikum nach Hause. Im Viertelfinale besiegte er dann Serral mit 3:1 und wartete anschließend auf den Sieger von Snute vs. Kelazhur.

Beide Spieler konnten bisher starkes ZvZ zeigen. Die volatile Natur des Match-up, die letzten Begegnungen und der Druck auf der großen Bühne machen eine Vorhersage der Partie überaus schwierig. Sowohl im Kopf als auch im Bauch halte ich ein 3:2 für realistisch. Im Kopf 3:2 für Elazer, mein Bauchgefühl sagt Liquid-Bias und somit Snute. Ein spannendes ZvZ ist also vorprogrammiert – was man nun wahrlich nicht oft sagen kann.

Anmerkung: Die Teilnehmer an der Blizzcon sind damit auch gefunden – Neeb, Elazer, Serral, Nerchio, Snute, Kelazhur, TRUE und SpeCial dürfen sich im November auf den Weg nach Anaheim machen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.