Und, was ging sonst so? – 10.09.17

Mit diesem Wochenende war die eSport-Sommerpause endlich überstanden und für den gewillten Fan gab es dieses Wochenende einiges zu sehen. Auf dem Radar standen u.a. WCS Montreal (SC2), Dreamhack Montreal (CS:GO) sowie ESG Tour Mykonos 2017 (CS:GO).

WCS Montreal (Starcraft 2)
In Kanada fand an diesem Wochenende der vierte und letzte Stop der diesjährigen WCS Circuit Tour statt. Insgesamt hatten sich 80 der besten nicht-koreanischen Starcraft-Spieler zusammengefunden, um den Titel des Dreamhack Montreal Champion unter sich auszumachen. Auf dem Spiel standen insgesamt $100.000 Preisgeld und die letzten WCS-Punkte, die einen Platz für die Blizzcon gewähren konnten. Bereits vor den letzten Partien am Sonntag waren die acht Teilnehmer (Neeb, Serral, Elazer, Nerchio, SpeCial, Snute, Kelazhur und TRUE) gefunden und es ging nur noch darum den Sieger des Stops zu ermitteln. Aus deutscher Sicht war das Turnier leider wenig erfolgreich. Lambo und TLO konnten es zwar in die Gruppenphase #3 und damit ins Preisgeld schaffen, mussten sich aber dort der starken Konkurrenz geschlagen geben. Die Protoss-Hoffnung ShoWTimE erreichte zwar problemlos die Playoffs, wurde aber dort vom brasilianischen Terraner Kelazhur bewzungen.

Im Finale standen sich dann der amerikanische Protoss Neeb und der Norweger Snute gegenüber. Neeb hatte bis dahin einen eher ruhigen Nachmittag durchlebt und TRUE mit 3:0 nach Hause geschickt. Im zweiten Halbfinale ging es dagegen knapper zu und Snute konnte Elazer knapp mit 3:2 schlagen. Neeb kam auch im Finale nicht ins Schwitzen, fertigte den Norweger in vier Maps ab und sicherte sich locker den Turniersieg. Rechnet man die WCS Montreal Challenger, die Online-Qualifizierung für Montreal mit hinzu, konnte er ein beeindruckende Serie von 31-2 in Maps hinlegen. Falls er diese Form bis in den November halten kann, müssen sich selbst die Koreaner in Acht nehmen.

Dreamhack Montreal (Counter-Strike: GO)
Im Zuge dieser Dreamhack fand ort- und zeitgleich auch ein Counter-Strike-Turnier statt. Ebenfalls mit $100.000 Preisgeld dotiert, kämpften dort acht Teams um die Krone und die $50.000 für den ersten Platz. Zu den Invites dieses Turniers gehörten: Cloud 9, CLG, Immortals, North, Luminosity Gaming und Gale Force Esports, das Feld wurde durch Team Kinguin und compLexity Gaming komplettiert, die sich durch den europäischen respektive amerikanischen Qualifier gekämpft hatten. In der Gruppenphase gab es wenig Überraschendes. Sowohl North als auch Immortals (Zweitplatzierte des letzten Majors) konnten ohne Problem ihr Playoff-Ticket lösen. Im Lower-Bracket der zwei Gruppen konnten sich am Samstag die amerikanischen Teams von CLG und Cloud 9 durchsetzen. In den beiden Halbfinalpartien konnten North und Immortals ihrer Favoritenrolle gerecht werden und jeweils 2:0 gewinnen.

Ein sonderbares Ereignis ereilte die Zuschauer des Finales in Montreal bzw. vielmehr ereignete es sie nicht, denn Immortals schaffte es nicht rechtzeitig zu Beginn der Partie zu erscheinen und erhielt einen Def-Loss für die erste Map. North holte sich im Anschluss Cobblestone mit 16:9 und somit den ersten Platz sowie den $50.000-Scheck.

*UPDATE* Das offizielle Statement der Dreamhack bezüglich des Def-Loss findet ihr hier.

ESG Tour Mykonos 2017 (Counter-Strike: GO)
Ein Turnier der etwas anderen Art erwartete Spieler, Caster und Zuschauer auf der griechischen Insel Mykonos. Statt wie üblich ein Fernseh-Studio oder eine Messehalle als Austragunsort zu nutzen, war der Schauplatz dieses Turniers ein Finca mit herrlichem Meerblick. Nicht nur die Location, sondern auch die Atmosphäre erschien überaus entspannt. Turniere wie HomeStoryCup oder cs_summit lassen grüßen.

Es wurde aber nicht nur relaxed und gebadet, sondern auch Counter-Strike gespielt. In Gruppe A konnte sich SK Gaming durch Siege über mouz und Gambit für das Halbfinale qualifizieren. Im Auftaktmatch noch in der Overtime gegen SK unterlegen, konnte mousesports den Spieß nochmals drehen und sowohl Heroic als auch den amtierenden Major-Champion Gambit in zwei Maps vom Server fegen. Auch Gruppe B blieb indes nicht von Überraschungen verschont. Virtus.pro konnte nach den mageren Leistungen der letzten Monate bereits nach zwei Maps (gegen EnvyUs und Team Liquid) den Plan für das Halbfinale angehen. Als Gruppenzweiter konnte sich schließlich Liquid einen Platz unter den letzten vier Teams sichern.

Doch damit war es mit den Upsets noch nicht vorbei. mousesports konnte in drei, teilweise sehr knappen Matches, die polnischen Veteranen mit 2:1 bezwingen und so das Finale klar machen. Vor allem oskar überzeugte während der gesamten Series. 96 ADR, 82-52 Stats (davon 37 Kills auf der letzten Map de_train) sprechen eine deutliche Sprache. Im letzten Match des Samstag konnte auch Team Liquid überzeugen und den Favoriten SK Gaming auf zwei Maps aus dem Turnier werfen. Für die Brasilianer ist dies das dritte Turnier in Folge ohne Finalteilnahme und deutet auf größere Schwierigkeiten hin, als nach dem Major zunächst vermutet.
Das Finale sollte sich zu einem Marathon für beide Teams entwickeln, die sich über mehr als fünf Stunden auf allen Maps des Bo5 messen durften. Spannend war die Partie zwar alle mal, doch hochklassige Matches war leider keine der fünf Maps. mousesports konnte zuletzt den längeren Atem beweisen und sich die letzte Map und damit den Turniersieg sichern.

WESG 2017 – Asia-Pacific China Qualifier (Starcraft 2)
Als Qualifier für die WESG ist dieses Event zwar nicht der Rede wert, ein kleines interessantes Detail hält es dennoch bereit. Wie im Coverage der WCS Montreal angedeutet, hatte iAsonu – in aussichtsreicher Position für ein Blizzcon-Ticket – die Teilnahme am WCS Circuit Event abgesagt. Grund dafür war eben jener WESG 2017 – Asia-Pacific China Qualifier. Diesen konnte der chinesische Zerg-Spieler mit nur einem Maploss für sich entscheiden. Damit sicherte er sich etwa $4.500 Preisgeld und die direkte Qualifikation für die WESG. Da das Mainevent mit $400.000 Preisgeld lockt, war es sicher keine schlechte Entscheidung nicht nach Montreal zu reisen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.